Sommerhitze: Was tun, um die Elektronik vor Überhitzung zu schützen?

11. 8. 2019

11. 2019, 18:26 | Die Sommerhitze ist anspruchsvoll und überfordert nicht nur Menschen, sondern auch Elektronik. Die ideale Betriebstemperatur der meisten Instrumente, die wir trotz starker Hitze täglich verwenden, liegt weit unter dem, was wir heutzutage auf einem Thermometer sehen. Lesen Sie den folgenden Artikel, wie Sie Ihre elektronischen Geräte an heißen Tagen vor hohen Temperaturen schützen können.

Das Beste aus unserem Angebot

An sonnigen Tagen werden Mobiltelefone, Uhren, Laptops, Kameras und andere elektronische Geräte in der Sonne, neben Menschen auf Handtüchern und Decken (meistens am Wasser) erhitzt. Die meisten elektronischen Geräte werden durch den tatsächlichen Betrieb erwärmt, und die optimale Umgebungstemperatur für ihre ordnungsgemäße Funktion liegt bei 22 bis 25 °C. Aber im Sommer ist die Temperatur nicht um 10 oder mehr Grad höher. Was kann ich tun, um eine Überhitzung der Elektronik zu vermeiden? Handys halten viel aus.

Es scheint offensichtlich, aber oft merken wir es nicht einmal. Solch ein vergessenes Handy auf dem Armaturenbrett im Cockpit des Autos kann nach fünfzehn Minuten bei Sonnentemperaturen von 50 bis 70 °C standhalten. Das Telefon kommt sehr schnell an den Rand der Funktionalität.

Was ist die maximale Umgebungstemperatur, damit das Smartphone noch funktionsfähig ist? Aplle Geräte sollte während des Gebrauchs 35 Grad und im Standby 45 Grad nicht überschreiten. Zum Vergleich gibt der Smartphone Hersteller LG die Funktionalität des Gerätes mit bis zu 50 Grad an, unabhägig davon, ob es verwendet wird.

Wenn das Gerät kurzzeitig extremen Temperaturen ausgesetzt ist, dann ist das i.D.r nicht so schlimm, jedoch besteht die reale Gefahr einer Batterieexplosion. Dies ist einer der Gründe, warum einige Telefonmodelle es aus Sicherheitsgründen vorziehen, sich selbst auszuschalten, wenn bestimmte Betriebstemperaturen überschritten werden.

Wenn das Telefon überhitzt

Wenn Sie Ihr Telefon schön aufwärmen lassen und es nicht von selbst ausschalten, schalten Sie es aus und lassen Sie es etwas abkühlen, bevor Sie es wieder verwenden. Versuchen Sie nicht, es plötzlich abzukühlen und stellen Sie es niemals in den Kühlschrank oder die Gefriertruhe

Extreme Temperaturen sind mit einer schnelleren Batterieentladung verbunden. Achten Sie darauf, das Telefon nicht in das Ladegerät zu legen. Die Temperatur des Geräts während des Ladevorgangs steigt um etwa 5 Grad.

Es ist am besten, Ihr Telefon nicht in der Hitze zu überlasten - schalten Sie alle Funktionen aus, die Sie nicht unbedingt benötigen, wie z. B. Bluetooth, WLAN, GPS und mehr.

Eine großes Belastung für das Smartphones ist die Verwendung im Sommer. Starten der Navigation, mobile Daten, Spotify etc. werden die den Akku belasten. Die Sonne auf dem Autodach brät unaufhaltsam und das Telefon leidet. Um es während Ihrer Sommerreisen zumindest ein wenig abzukühlen, sollten Sie einen Telefonhalter kaufen, der an der Lüftung platziert ist. Dann schalten Sie einfach den Lüfter ein und die externe Kühlung ist geboren.

Lassen Sie Ihren Laptop im Sommer besser zu Hause

Notebooks verfügen über eine integrierte Kühlung über Mobiltelefone und Tablets, aber der Miniaturlüfter in Ihrem Ultrabook hat viel zu tun, um sich warm zu halten komplexere Betriebsprozesse… Wenn Sie darauf verzichten können, lassen Sie Ihren Laptop zumindest in der Sommerhitze zu Hause.

Aber manchmal ist es notwendig, ein paar E-Mails auf dem Weg zu bearbeiten, und oft muss man den Laptop ins Auto stellen. In diesem Fall legen Sie es in eine Tasche oder wickeln es in ein (trockenes!) Handtuch und bewahren es an einem schattigen Ort auf - zum Beispiel unter dem Sitz. Fahren Sie es hauptsächlich vollständig herunter und lassen Sie Ihren Computer nicht im Ruhemodus.

Was ist mit nicht tragbaren Geräten und hohen Temperaturen?

Wenn Sie zu Hause oder im Büro keine Klimaanlage haben, können permanente elektronische Geräte in Ihrem Haus oder Büro auch durch die hohen Temperaturen gestört werden. Sie funktionieren auch am besten bei normaler Raumtemperatur, beispielsweise 25-25 °C. Wie können Drucker, Computer, Router, Spielekonsolen und andere elektronische Geräte bei heißem Wetter einfacher zu bedienen sein?

Luft strömen lassen

Um das Gerät herum sollte genügend Platz vorhanden sein, damit die Luft frei zirkulieren und die dringend benötigte Kühlung bereitstellen kann. Wenn das Gerät in einem geschlossenen Raum aufgestellt wird, zirkuliert die erwärmte Luft ständig um das Gerät und wird so immer wärmer. An heißen Tagen kann es leicht zu einer Überhitzung kommen, z. B. wenn ein Router im Schrank versteckt ist.

Wo die Sonne scheint ...

Elektronik mag Sonnenlicht nicht zu sehr. Es ist nicht ratsam, einen Computer oder Drucker unter ein Fenster zu stellen und es dem Sonnenlicht auszusetzen. Wenn das Quecksilber am Außenthermometer auf tropische Temperaturen ansteigt, sollten Sie die Elektronik in einen kühleren Raum stellen. Der Umzug in die untere Etage des Hauses oder direkt in den Keller kann helfen. In der Hitze wird nicht nur die Elektronik besser funktionieren.

Stapen Sie Ihre Geräte nicht

Wie bereits erwähnt, geben elektronische Geräte selbst genügend Wärme ab, um überhitzen zu können. Belasten Sie sie nicht, indem Sie sie mit einer Vielzahl von Gegenständen stapeln und niemals übereinander legen - sie würden sich gegenseitig erwärmen.

Reinigen Sie die Lüfter

Computer und andere Geräte, die zum Kühlen eingebaute Lüfter verwenden, sollten in einer staubfreien Umgebung aufgestellt werden. Staubablagerungen verlangsamen den Lüfter und verstopfen die Lüftungsöffnungen. Das normale reinigen und ausblasen von Staub und Schmutz aus dem Inneren des Geräts erleichtert den Betrieb unter schwierigen Temperaturbedingungen.

Wenn es am schlimmsten ist, schalten Sie es einfach aus

Viele Geräte verfügen über einen integrierten Überhitzungsschutz. In extremer Not schalten sie eher ab als zu überhitzen. Wenn Sie feststellen, dass ein Gerät überhitzt und sich nicht selbst ausschaltet, ziehen Sie einfach den Netzstecker und schalten so das Gerät aus..

Tintenstrahldrucker halten Hitze schlechter aus als Laserdrucker. Warum?

Schuld daran ist die Tintenpatrone, die im Gegensatz zu Pulvertoner für Laserdrucker aus einer Mischung von Pigmenten und verschiedenen Flüssigkeiten besteht - sie sind also flüssig. Längerer Kontakt von flüssigen Tintenpatronen mit Temperaturen über 29 °C führt dazu, dass Luftblasen die Tinte aus dem Behälter drücken. Dieses physikalische Phänomen kann dazu führen, dass Tinte verschüttet wird und das Innere des Druckers verschmutzt, was nicht angenehm ist.

Bleiben Sie informiert
Die neuesten Nachrichten und Aktionen direkt per E-Mail.

Versandkosten ab 5,95 €

via GLS

Versand am gleichen Tag

von Lagerware bis 19:00 Uhr via DHL

Lebenslange Garantie

auf TonerPartner PREMIUM Produkte

Wir vertrauen unseren Produkten

Wenn etwas passiert, kümmern wir uns darum