Wenn Toner in einem Laserdrucker den Druck behindert - die 5 häufigsten Probleme und Lösungen

13. 5. 2019

13. 2019, 12:00 | Fährt Ihr Drucker seinen Dienst immer zum ungünstigsten Zeitpunkt herunter? Man könnte meinen, dass die Hersteller spezielle Chip gebaut haben, die den Dienst in genau den Moment beenden, wenn sie in Eile für einen Termin, oder wenn Sie fünf Minuten vor Ablauf der Frist sind. Erfahren Sie, wie Sie die häufigsten Tonerprobleme lösen und (fast) keine Fehlermeldung wird Sie überraschen.

Das Beste aus unserem Angebot

Problem: Fehlermeldung zu wenig Toner (nach dem Ersetzen des Toners)

Sogar das Pulver in großen Tonerkartusche geht zur Neige. Die Meldung "Wenig Toner" wird jedoch häufig angezeigt, wenn Sie sicher sind, dass Ihnen nicht der Toner ausgeht. In der Regel sofort nach dem Austausch.

Mögliche Ursache: Tonerinkompatibilität kann die Ursache sein - wenn Sie Toner eines anderen Herstellers bei einem nicht autorisierten Lieferanten kaufen oder versehentlich eine Patrone für ein anderes Druckermodell kaufen.

Es kann auch eine mechanische Beschädigung des Toners sein, meistens seines Chips.

In den meisten Fällen ist dies jedoch nur ein Zeitvertreib eines sparsamen Druckers, und die Meldung eines niedrigen Tonerstandes hat keine wirkliche Grundlage.

Lösung: Schalten Sie den Drucker in den meisten Fällen einfach aus und wieder ein. Wenn der Neustart nicht funktioniert, versuchen Sie einen Hard-Reset. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie dies tun sollen, finden Sie auf der Website des Herstellers Anweisungen zu Ihrem Druckermodell.

Problem: Die Trommeleinheit funktioniert nicht richtig

Optische Trommel, OPC-Trommel, Fotoleiter, leitende Trommel, Fixiereinheit. Unter all diesen Namen ist eine Laserdruckerkomponente bekannt, die die Übertragung von Farbpulvertoner auf Papier übernimmt. In modernen Geräten ist es in der Tonerkartusche enthalten, sodass es im Falle einer Fehlfunktion einfach ausgetauscht werden kann.

Ursachen: Die OPC-Trommel muss beim Drucken auf die gewünschte Temperatur erwärmt werden, und es ist kein Wunder, dass die meisten Fehler und Fehlermeldungen mit der Temperatur zusammenhängen. In der Regel ist die Temperatur des leitfähigen Zylinders zu niedrig, manchmal zu hoch und heizt sich manchmal überhaupt nicht auf.

Möglicherweise haben Sie versehentlich Toner für ein anderes Druckermodell bestellt. Beispielsweise können die Tonerkartuschen einiger HP Druckermodelle in nicht kompatiblen Modellen (mit derselben Größe und Montagetechnologie) installiert werden, für den ordnungsgemäßen Betrieb sind jedoch unterschiedliche Spannungen erforderlich. Der Drucker meldet dann einen Fehler und lehnt den Druck ab.

Andere Ursachen für Druckfehler in Verbindung mit der Trommeleinheit können ein unzureichendes „Einrasten“ der Tonerkartusche in ihre Aufbewahrungschiene oder einfache mechanische Schäden sein.

problemy1-nahled2.jpg
In extremen Fällen kann das Problem durch Ersetzen der Trommeleinheit behoben werden.

Lösung: Vergewissern Sie sich, dass die Tonerpatrone richtig positioniert ist. Versuchen Siesonst diese zu entfernen und wieder einzurasten. Stellen Sie sicher, dass der Kontakt frei von Einflüssen sind (Schmutz, Schutzfolie usw.).

Bei Problemen mit ungeeigneter Temperatur des Toners kann man mehrere Lösungen versuchen. Wenn die Temperatur nicht ausreicht, schließen Sie den Drucker direkt an die Steckdose an (entfernen Sie alle Verlängerungskabel) und ziehen Sie alle anderen Geräte aus der Steckdose.

Umgekehrt kann eine Überhitzung auf die beim Drucken verwendete Papiersorte zurückzuführen sein. Dies liegt daran, dass für das Drucken auf schwerem Papier eine höhere Temperatur der optischen Trommel erforderlich ist. Stellen Sie sicher, dass Sie das vom Druckerhersteller angegebene Papiergewicht verwenden.

Befindet sich der Drucker an einem gut belüfteten Ort? Eine Überhitzung des Geräts kann auch dazu führen, dass der Luftstrom zum Kühlen fehlt. Stellen Sie den Drucker an einen freien Ort und lassen Sie ihn abkühlen.

Überlasten Sie Ihren Drucker nicht? Teilen Sie große Druckaufträge in mehrere kleinere auf und lassen Sie den Drucker abkühlen.

Wenn Sie unter Zeitdruck stehen, werden Sie diesen Rat vielleicht nicht schätzen, aber dieser hilft oft, die Probleme mit der Trommeleinheit zu lösen. Trennen Sie den Drucker 20 bis 30 Minuten lang vom Strom und schalten Sie in anschließend wieder ein.

In einigen Fällen müssen Sie lediglich die Trommeleinheit durch eine neue ersetzen. Wenn Sie diese nicht selber ersetzen möchten, können Sie sich an das Servicecenter Ihres Druckerherstellers wenden oder eine neue Tonerkartusche kaufen.

Problem: Ausdrucke sind schlecht oder fehlerhaft

Die Tatsache, dass Laserdrucker anfälliger für eine Vielzahl von Druckfehlern als Tintenstrahldrucker sind, ist auf die einzelne Drucktechnologie zurückzuführen. Alle Druckfehler, von Streifen, horizontalen und vertikalen Druckstreifen, sich wiederholendem Text bis hin zu zu hellen Drucken und schwarzen Seiten, sind auf einen nicht ordnungsgemäß funktionierenden Toner zurückzuführen. Wir haben einen ausführlich Artikel der diese Thematik behandelt: Was ist verantwortlich für schlechtes Drucken oder die häufigsten Probleme und deren Lösungen. Wenn Sie mit der schlechten Druckqualität Ihres Druckers zu kämpfen haben, lesen Sie diese, um zu erfahren, wie Sie die häufigsten Fehler beheben können.

Problem: Toner ist schnell leer

In der Regel finden Sie die Menge, die Sie mit dem Toner auf der Verpackung drucken können sollten. Die angegebene Seitenzahl geht jedoch von einer durchschnittlichen Druckdeckung von 5% aus. Wenn Sie über einen längeren Zeitraum überdurchschnittlich farbige Seiten drucken, sind Sie möglicherweise vom schnellen Tintenverbrauch überrascht.

problemy2-nahled2.jpg

Ursachen: Bei weitem die häufigste Ursache für eine unangenehme Meldung zu wenig Toner ist einfach die Tatsache, dass der Drucker fast leer ist. Es gibt jedoch einen Haken: Die Tatsache, dass Druckerhersteller vom Verkauf von Patronen und nicht von Druckgeräten profitieren, ist eine bekannte Tatsache. Es überrascht nicht, dass einige Modelle einen niedrigen Tonerfüllstand melden, selbst wenn der ursprüngliche Tonerfüllstand auf 60% gefallen ist.

Lösung: In diesen Fällen müssen Sie Ihr Gerät im Betrieb testen, um festzustellen, ob die Meldung wirklich berechtigt ist, wenn Sie diese Meldung zum ersten Mal sehen. Meist ist noch „ein Stapel“ an druckbaren Papier vorhanden.

Wenn Sie jedoch Toner schneller als ursprünglich geplant verwenden, können Sie möglicherweise bis zu 80% der Druckkosten einsparen. Spoiler-Alarm: Kompatible Toner sind die Lösung. Diese sind nicht nur billiger als ihre Markenvarianten, sondern es gibt auch einen sogenannten „überfüllten“ alternativen Toner, mit dem Sie in der Regel mindestens 10% mehr Seiten drucken können.

Problem: Auslaufende Tonerkartusche

Gelegentlich sind die Tonerpatrone versehentlich undicht. Dies kann beim Versand oder bei unsachgemäßer Handhabung des Toners auftreten.

Mögliche Ursache: Einige Tonerkartuschen sind anfälliger für Vibrationen, und die Verbindungen der einzelnen Teile der Kunststoffkartusche lösen sich und das Pulver tritt aus. Manchmal ist die Patrone ab Werk defekt.

Lösung: Stellen und verwenden Sie keine undichten oder ausgelaufene Tonerkartusche auf bzw. in den Drucker. Fordern Sie einen Ersatz beim Verkäufer an. Wenn Sie es in unserem TonerPartner E-Shop gekauft haben, werden wir alles tun, um den neuen Toner so schnell wie möglich zu ihnen nach Hause zu bekommen.

Bleiben Sie informiert
Die neuesten Nachrichten und Aktionen direkt per E-Mail.

Ähnliche Artikel

Wie spart man bis zu 80% an Druckkosten? Lösung: alternative Tonerpatronen

Wohl jeder, der schon jemals eine neue Patrone für seinen Drucker gekauft hat, stand beim Kauf vor der Entscheidung, welche Art der...

26. 2. 2018  Ganzen Artikel lesen »

Versandkosten ab 5,95 €

via GLS

Versand am gleichen Tag

von Lagerware bis 19:00 Uhr via DHL

Lebenslange Garantie

auf TonerPartner PREMIUM Produkte

Wir vertrauen unseren Produkten

Wenn etwas passiert, kümmern wir uns darum