5% Seitendeckung beim Drucken oder wie lange hält der Toner?

Möglicherweise ist Ihnen in der Vergangenheit der neue Toner ausgegangen, bevor Sie kaum die Hälfte der angegebenen Seitenzahl gedruckt haben. Das Problem ist, dass die angegebene Anzahl der Seiten bei 5 % Seitendeckung beim Drucken maßgebend ist. Wie sieht eine zu fünf Prozent abgedeckte Seite aus? Ist es möglich herauszufinden, wie lange der Toner für Sie hält? Lesen Sie im folgenden Artikel darüber.

Warum geht der Toner fast immer aus, bevor die angegebene Seitenzahl gedruckt wird?

Die Tonerlebensdauer wird durch die Anzahl der Seiten angegeben, die eine volle Kartusche bei 5% A4-Seitendeckung drucken kann. Hersteller geben diese Informationen in der Regel auf der Tonerverpackung an. Um Patronen verschiedener Hersteller und unterschiedlicher Produkte vergleichen zu können, wurde ein einheitlicher Standard gesetzt, der von allen Druckern und Herstellern von Patronen für sie eingehalten wird.

In der Praxis bedeutet dies, dass, wenn der Hersteller der Tonerkartusche angibt, dass ihre Lebensdauer (oder Kapazität) 2000 Seiten beträgt, dieser angegebene Betrag bei einer Papierdeckung von 5 % gedruckt werden kann. Aber ein normales Dokument, eine ganze Textseite, bedeckt etwa 15 % einer Seite, wenn es gedruckt wird. Im Vergleich zu den Angaben auf der Tonerpackung ist die tatsächliche Lebensdauer des Toners oft um ein Drittel geringer.

Einen noch deutlicheren Unterschied zwischen der garantierten und der tatsächlichen Anzahl der Ausdrucke stoßen wir bei Farbtintenstrahldruckern, bzw. Patronen für sie. Beim Drucken von Fotos und Farbbildern erreichen Sie beim Drucken oft eine Seitenabdeckung von 90 bis 100 %. Von den deklarierten 2000 gedruckten Seiten auf der Patronenverpackung kann man kaum über 100 gedruckte Bilder bekommen.

10-zlava-tonery.png

Die tatsächliche Lebensdauer des Toners hängt davon ab, wie Sie ihn verwenden.

Die Tonerkapazität wird mit standardisierten ISO/IEC-Tests getestet. Dank ihnen ist es möglich, die Kapazität von Patronen für Drucker unabhängig von der Marke zu vergleichen. In der Praxis wird die Lebensdauer eines Toners oder einer Tintenpatrone jedoch hauptsächlich von der Art und Weise beeinflusst, wie sie verwendet werden, also wie Sie damit drucken.

Was alles beeinflusst die "Ergiebigkeit" von Tonern und Tintenpatronen?

  • Seitendeckung beim Drucken - in der Praxis ist in der Regel höher als bei standardisierten Tests.
  • Unregelmäßiges Drucken - Patronentests wurden beim ununterbrochenen Drucken realisiert. Beim unregelmäßigen Drucken nur von ein paar Seiten wurde mehr Farbe verbraucht.
  • Verwendete Papiersorte und Druckmedien - verschiedene Grammaturen von Papier und verschiedene Druckmedien haben unterschiedliche Anforderungen an die verwendete Tonermenge.
  • Druckqualität - Druckeinstellungen deutlich beeinflussen die Ergiebigkeit von Toner. Je höhere Druckqualität ausgewählt ist, desto mehr Toner der Drucker verbraucht.
  • Häufiges Ausschalten des Druckers - jedes Mal, wenn der Drucker eingeschaltet wird, führt Kalibrierung und Reinigung durch, was zu einem zusätzlichen Verbrauch von Druckpatronen führt.
  • Drucken anspruchsvoller Druckaufträge, wie z. B. Fotos - beim Drucken von Fotos auf Fotopapier ist die automatische Reinigung viel üblicher, was zu einem zusätzlichen Farbverbrauch führt.
  • Zustand und Alter des Druckers - die Einzelteile des Druckers, die für den Druck verantwortlich sind, verschleißen mit der Zeit und ältere Drucker benötigen für vergleichbare Ausdrucke oft mehr Farbe als neue Maschinen.
  • Luftfeuchtigkeit - dieser Faktor hat einen großen Einfluss auf die Funktion des Druckers. Das Papier absorbiert die Feuchtigkeit. Laser- und Tintenstrahldrucker sind nicht fürs Drucken bei zu feuchten Bedingungen entwickelt (Ausnahme: Drucker für Industrie- & spezielle Anwendungen). Bei höherer Luftfeuchtigkeit verbrauchen die Drucker im besseren Fall „nur“ mehr Farbe, im schlechteren Fall können sie den Druckauftrag gar nicht abschließen (Papierstau, gewelltes Papier, verschmierter Druck) und der fehlgeschlagene Ausdruck muss durch einen neuen ersetzt werden.

Lebensdauer von Tonern und Kartuschen gleicher Kapazität kann unterschiedlich sein

Die Tonerkapazität hat wenig damit zu tun, wie viele Seiten während seiner Lebensdauer gedruckt werden können. Mit anderen Worten, die angegebene Anzahl gedruckter Seiten zweier verschiedener Druckpatronen kann nicht nur zwischen den Marken, sondern auch zwischen verschiedenen Patronenmodellen desselben Herstellers variieren.

Die Höhe der Druckkosten hängt vom Tonerpreis ab

Originalpatronen für den Drucker HP LaserJet Pro MFP M227sdn werden mit zwei verschiedenen Kapazitäten (1600 oder 3500 Seiten) angeboten. Unsere Alternativpatronen TonerPartner PREMIUM werden bei der gleichen Kapazität um fast die Hälfe billiger verkauft.

Sie können jetzt relativ einfach berechnen, wie viel eine gedruckte Seite kosten wird. Wir haben bereits erläutert, dass im normalen Druck die Seitendeckung in der Regel ca. 3 mal höher ist als die von den Herstellern auf der Tonerverpackung erwartete Seitendeckung. Wir teilen daher die angegebene Anzahl gedruckter Seiten durch drei und erhalten folgenden Vergleich:

Preis pro gedruckter Seite mit dem Drucker HP LaserJet Pro MFP M227sdn:

Toner

Angegebene Seitenkapazität (bei 5 % A4-Deckung)

Kapazität beim üblichen Drucken (bei 15% A4-Deckung)

Kaufpreis von der Patrone

Preis pro 1 gedruckte Seite

HP 30A (CF230A) - toner, black (schwarz)

1600

533

53,48

0,1

HP 30X (CF230X) - toner, black (schwarz)

3500

1167

81,35

0,07

HP 30A (CF230A) - Toner TonerPartner PREMIUM, black (schwarz)

1600

533

28,74

0,05

HP 30X (CF230X) - Toner TonerPartner PREMIUM, black (schwarz)

3500

1167

35,96

0,03

Bleiben Sie informiert
Die neuesten Nachrichten und Aktionen direkt per E-Mail.
Kostenloser Versand ab 89 €via GLS
Versand am gleichen Tagvon Lagerware bis 17:00 Uhr via GLS
Lebenslange Garantieauf TonerPartner PREMIUM Produkte
Wir vertrauen unseren ProduktenWenn etwas passiert, kümmern wir uns darum