Tipps für ein gesundes Büroumfeld und Home Office

24. 10. 2022

24. 2022, 19:11 | Fühlen Sie sich auch müde, unkonzentriert und unmotiviert, wie zuletzt im April letzten Jahres? Möglicherweise sind Ihre derzeitigen Arbeitsbedingungen der Grund für Ihre sinkende Laune und Produktivität. Erfahren Sie, wie Sie Ihr Büro komfortabler gestalten und eine angenehme Umgebung schaffen können, die Ihre Arbeitsmoral und Gesundheit fördert.

Das Beste aus unserem Angebot

Eine gesunde Büroumgebung basiert auf der richtigen Ausstattung und der geeigneten Platzierung. Wählen Sie einen Raum oder eine Ecke, die Sie ausschließlich zum Arbeiten nutzen. Das macht es einfacher, sich auf die Arbeit einzustellen und schneller in den Arbeitsmodus zu wechseln. Beugen Sie sich nicht über Ihren Laptop auf der Couch oder im Bett. Gesundes Sitzen ist die Grundlage für einen gesunden Rücken. Wenn Sie dies noch nicht getan haben, sollten Sie sich zunächst die richtige Büroausstattung zulegen. Die folgenden Tipps werden Ihnen helfen, sich den ganzen Tag über wohl zu fühlen:

1. Konzentrieren Sie sich auf den Monitor

Kein Buckeln! Stellen Sie Ihren Monitor in ausreichender Entfernung und Höhe zu Ihren Augen auf, damit Sie bequem davor sitzen und arbeiten können. Stellen Sie eine Lampe auf Ihren Schreibtisch und sorgen Sie dafür, dass Sie immer genügend Licht im Raum haben. Arbeiten Sie auch mit Licht auf Ihrem Monitor. Verwenden Sie die Systemeinstellungen oder ein spezielles Programm, das die Helligkeit und Temperatur des Lichts an die Tageszeit anpasst (oder stellen Sie es selbst ein, z. B. je nach Wetter und aktuellen Lichtverhältnissen). 

istock-1098364450.jpg

Wenn Sie Ihren Monitor nicht für die Fotobearbeitung oder andere grafische Arbeiten verwenden, sollten Sie das blaue Licht einschränken und durch eine Hintergrundbeleuchtung mit sanfteren Untertönen ersetzen. So ist beispielsweise eine gelbe Hintergrundbeleuchtung des Monitors am Abend angenehmer für Ihre Augen, die nach der Arbeit nicht so müde sind. Wenn Sie am Computer arbeiten, machen Sie alle 30 Minuten eine kurze Pause, in der Sie zumindest ein paar Sekunden nicht auf den Bildschirm schauen. Konzentrieren Sie sich auf einen Gegenstand im Raum oder schließen Sie die Augen und lassen Sie sie ruhen.

Tipp: Welche Art von Schreibtisch, Stuhl, Drucker und anderen Büromöbeln für Ihr Home Office geeignet ist, haben wir in unserem Artikel über die Einrichtung eines modernen Home Office beschrieben.

2. Belüften nicht vergessen

Fühlen Sie sich unkonzentriert oder müde? Das könnte daran liegen, dass die Luft im Raum abgestanden ist. Neben Sauerstoffmangel ist vor allem zu viel CO2 schädlich, da es die Konzentration auf anspruchsvolle geistige Arbeit beeinträchtigen kann. Wenn Sie längere Zeit unter solchen Bedingungen arbeiten, können diese auch Ihre Produktivität und Gesundheit beeinträchtigen.

Wie man richtig lüftet

  • Kurz, intensiv und häufig. Mindestens 3 Mal am Tag lüften.
  • Bei niedrigeren Temperaturen muss kürzer gelüftet werden. Im Winter sollte die Lüftungszeit maximal 6 Minuten betragen, im Frühjahr und Herbst reichen 10-20 Minuten aus. Lassen Sie im Sommer die Fenster bis zu einer halben Stunde lang geöffnet.
  • Lüften Sie im Winter nur mit einem Lüfter? Auch bei niedrigen Temperaturen ist es wichtig, die Luft im Raum zu wechseln. Machen Sie sich keine Sorgen wegen der Kälte, Sie werden in wenigen Minuten an der frischen Luft sein. Während häufigeres Lüften die Luft abkühlt, behalten die Wände und der Boden ihre Temperatur bei, so dass der Temperaturverlust minimal ist. 
  • Wenn Sie in Ihrem Büro ein Feuchtigkeitsproblem haben, lüften Sie nicht bei Regen. Allergiker hingegen werden eine solche Lüftung während der Sägezeit zu schätzen wissen, da die Luft bei Regen am saubersten ist.

Tipp: Sie können sich bei der Arbeit nicht mehr ohne ausgedruckte Tabellen, Diagramme, Verträge, Kalender und andere Dokumente bewegen? Wählen Sie einen preisgünstigen Drucker für das Heimbüro, mit dem Sie die Dokumente immer griffbereit haben.

3. Machen Sie Ihr Arbeitsumfeld angenehmer

Es ist wichtig, sich wohl zu fühlen. Machen Sie Ihr Arbeitsumfeld zu einem angenehmen Ort, an dem es sich gut arbeiten lässt und an dem man sich gerne aufhält. Selbst scheinbar kleine Details können helfen:

  • Um den Raum gemütlich und duftend zu gestalten, greifen Sie zu Kerzen, einem Aromadiffusor oder einer Aromalampe. Achten Sie aber darauf, dass Sie es mit den Duftkerzen nicht übertreiben. Wählen Sie subtilere, weniger starke Düfte, mit denen Sie arbeiten können. Wenn der Duft zu stark wird, sich zu schwer anfühlt oder sogar Schwindelgefühle auslöst, ist es an der Zeit, die Kerze auszublasen und sie gut zu lüften.
  • Wenn Sie die Stille nicht mögen, erstellen Sie eine Arbeit-Playlist. Die ideale Musik ist eine, die nur als Hintergrundmusik oder Hintergrundgeräusch dient, die Sie während der Arbeit nicht ablenkt, sondern Ihre Stimmung unterstützt und den Arbeitsfluss fördert. Hierfür eignen sich zum Beispiel weißes Rauschen, klassische Musik oder ASMR.
  • Machen Sie sich eine gute Tasse Kaffee, eine Kanne Tee oder einen leckeren Snack. Sie werden mehr Lust haben, an die Arbeit zu gehen!
  • Setzen Sie auf Blumen.
istock-1132308470.jpg

 

4. Blumen im Büro sorgen für ein gesundes Arbeitsumfeld

Die Büroumgebung kann voller Schadstoffe sein. Diese werden z. B. von gewöhnlichen Teppichen, Möbeln, Fußböden oder technischen Geräten freigesetzt. Neben regelmäßigem Lüften und Staubwischen können auch gut ausgewählte Pflanzen im Büro dazu beitragen, die Luft sauber zu halten. Pflanzen dienen als Dekoration, die Ihr Büro aufhellen und gemütlich machen, sodass Sie sich wohler fühlen und sofort bessere Laune haben. 

Pflanzen im Büro haben eine positive Wirkung auf die menschliche Psyche und sind auch für unsere Gesundheit wichtig. Sie tragen auf natürliche Weise zur Befeuchtung der Luft im Büro bei, was besonders in den trockenen Wintermonaten und der Heizperiode geschätzt wird, und absorbieren Schadstoffe. Sie gelten daher als preiswertere Alternative oder Ergänzung zu verschiedenen modernen Luftbefeuchtern. 

Zum Beispiel sind Palmen, die Raumimmissionen absorbieren, oder Efeu eine gute Wahl. Diese anspruchslose Pflanze eignet sich sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich. Sie benötigt lediglich feuchte Luft (als Ersatz für gelegentlichen Tau) und diffuses Licht (Vorsicht, sie hasst direkte Sonneneinstrahlung). Im Büro soll es in der Lage sein, die negativen Auswirkungen elektromagnetischer Strahlung zu schwächen. Auch Drakens, Ficus, Schaufelkraut, Bromelien, Bananenstauden oder Farne werden Ihnen gute Dienste leisten.

Bleiben Sie informiert
Die neuesten Nachrichten und Aktionen direkt per E-Mail.

Ähnliche Artikel

Wie können Sie ein modernes Homeoffice einrichten und die passende Ausstattung dafür auswählen?

Das Arbeiten von zu Hause aus wird nicht nur für Freiberufler zu einem erweiterten Vorteil, sondern wird zunehmend auch von...

11. 10. 2021  Ganzen Artikel lesen »

Versandkosten ab 5,95 €

via GLS

Versand am gleichen Tag

von Lagerware bis 19:00 Uhr via DHL

Lebenslange Garantie

auf TonerPartner PREMIUM Produkte

Wir vertrauen unseren Produkten

Wenn etwas passiert, kümmern wir uns darum